Challenge „DU machst den Unterschied“

Die 8-Tage-Challenge „DU machst den Unterschied“ ist für alle Menschen, die nicht jammern wollen, sondern mit einem „Ja“ zum Leben stehen, ihr Leben anpacken und ihre Ziele verfolgen. Du findest hier 8 Aufgaben, die dabei helfen sollen, zu erkennen, auf welche Weise jeder Einzelne den Unterschied machen kann. Was bringt dir das? Vor allen Dingen Motivation, Reflektion, Zeit zum Nachdenken, Spaß.

Tag 1:

#beyourself Lass dich niemals verbiegen! Schaue heute mal etwas in länger in den Spiegel als sonst und frage dich: Wer bin ich? Was macht mich aus?

Notiere dir deine 3 wichtigsten Werte oder Prinzipien, nach denen du handelst und Entscheidungen triffst! In welchen Situationen haben dir diese Werte/Prinzipien bereits geholfen, wo waren sie vielleicht hinderlich?

Tag 2:

#beloud Sei laut und stehe auf für das, was dir wichtig ist! Egal, ob im Büro, an der Kasse, in der Werkstatt, im Krankenhaus, im Fitnessstudio, im Verein, in KITA, Schule oder der Familie…bleibe deinen Werten und Prinzipien treu! Sei heute mutig und sprich die Dinge an, die dich stören oder die du verändern willst. Bleibe dabei stets respektvoll, aber direkt! Suche die Gleichgesinnte, die bei größeren Themen unterstützen können.

Tag 3:

#beselfconfident Suche Anerkennung nicht bei Anderen, gib sie dir selbst, in dem du  das tust, was dich glücklich macht! Sei mal ehrlich – Wie abhängig machst du dich von der Meinung anderer? Frage dich selbst, was macht dich wirklich glücklich! Beruflich – Privat, wo liegen deine Stärken? Wo kannst du mit Freude Mehrwert schaffen? Notiere dir mindestens EINE Sache, die du gerne tun würdest, aber bisher aus verschiedensten Gründen nicht gemacht hast. Darunter schreibst du auf die eine Seite alles, was dafür spricht, es zu tun. Auf die andere Seite schreibst du alles, was dagegen spricht. Nun schau genau hin. Wie viele Gründe, die dagegen sprechen, haben mit anderen Menschen und Meinungen zu tun? DU machst den Unterschied in deinem Leben – nicht die Anderen!

Tag 4:

#bebothersome Sei unbequem, hinterfrage die Dinge. Nimm nicht alles einfach hin! Du kannst die Entscheidung deines Chefs, das Verhalten von Kollegen, Familienmitgliedern, Freunden, Nachbarn nicht nachvollziehen? Du würdest anders handeln? Sprich es an!

Tag 5:

#beresponsible Sei verantwortlich für dich! Warte nicht darauf, dass Andere etwas für dich tun! Tue es selbst! Notiere deine Antworten zu folgenden Fragen: Was ist aktuell dein wichtigstes Ziel? Welche zwei konkreten nächsten Schritte sind notwendig auf deinem Weg zum Ziel? Bis zu welchem Datum kannst du diese Schritte gehen? Und nun – leg los!

Tag 6:

#beeagertolearn Höre niemals auf zu lernen! Das Leben heißt Veränderung! Schaue zurück auf das vergangene halbe Jahr – wer oder was hat dich herausgefordert? Was hast du gelernt? Wie kannst du diese Erfahrungen für die Zukunft nutzen?

Tag 7:

#bewellnetworked Tausche dich aus, vernetze dich, lerne von Anderen, gib Wissen weiter und finde Unterstützung! Was sind die drei wichtigsten Dinge, die andere über dich wissen sollten? Wobei kannst du Unterstützung gebrauchen? Wie kannst du andere unterstützen? Sprich darüber mit möglichst vielen Menschen und du wirst nach und nach ein Netzwerk aufbauen, das dich weiterbringt.

Tag 8:

#loveyourlife Liebe dein Leben, nimm es an mit allen Herausforderungen und gib dein Bestes! Überlege dir, welchen Impuls du für dich aus der 8-Tage-Challenge mitnimmst! Und dann heißt es – #einfachmalmachen